Apfelkuchen

Ein perfekter Herbstkuchen, Apfel und Zimt passt ja sowieso unglaublich gut zueinander. Und dazu noch Mandeln, Rosinen und leckere Streusel. Einfach der perfekte Apfelkuchen. 

Zutaten Teig:

  • 300g (glutenfreies) Mehl
  • 150g gemahlene Mandeln
  • 1 Tl Zitronenabrieb
  • 1 Tl Vanilleextrakt
  • 150g vegane Butter (zB. Alsan)
  • 125g brauner Zucker
  • 1/4 Tl Salz

Zutaten Füllung:

  • 8-10 große Äpfel
  • 100g Rosinen
  • 70g gehackte, geröstete Mandeln
  • 2 Tl Zimt
  • 1 Tl Amaretto
  • 2 Tl Zitronensaft
  • 100ml Wasser

Zubereitung Teig:

Mandeln, Mehl, Zucker, Salz, Vanilleextrakt und Zitronenabrieb in einer Schüssel mischen. Dann die Butter einkneten und schlückchenweise Wasser zufügen bis ein bröseliger Teig entsteht, den man gut in eine Kugel formen kann. Die Kugel für 20 bis 30min im Kühlschrank ruhen lassen.

Zubereitung Füllung:

Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und in Würfel schneiden. Mit den Rosinen, Zitronensaft, Amaretto, Zimt und Wasser in einem großen Topf auf mittlerer Flamme weich kochen (es soll kein Apfelmus entstehen!). Die gerösteten Mandeln in die abgekühlte Apfelmischung rühren.

Drei Viertel des gekühlten Teiges in eine gefettete Springform (27cm Durchmesser) drücken und einen hohen Rand formen. Dann die Apfelfüllung hineinfüllen und glatt streichen. Den restlichen Teig in Streusel formen und auf dem Kuchen verteilen. Bei 180°C Ober- Unterhitze für 25min hellbraun backen.

Enjoy!

Inspiriert von „himmlisch vegane Desserts“

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.