Birnentiramisu

So ein himmlisches Tiramisu! Da ich den Biskuit selbst hergestellt hab, konnte ich ihn glutenfrei und zuckerfrei machen und er ist perfekt geworden. Die Birnen passen unglaublich gut mit der Ricotta-Kokosjoghurt-Creme zusammen. Und die Vanille mit dem Amaretto sind das i-Tüpfelchen bei diesem so leckeren Dessert. Für einen Tiramisu-Liebhaber eine so tolle Variante zu dem klassischen Rezept.

Zutaten Biskuit:

  • 4 getrennte Eier 
  • 4 El kaltes Wasser
  • 170g Zucker/braunen Zucker/Kokosblütenzucker etc.
  • 1 Pck. Vanillezucker oder 1 Tl Vanillextrakt
  • 100g Speisestärke
  • 100g (glutenfreies) Mehl
  • 1 Tl Backpulver

Zutaten Creme:

  • 2 getrennte Eier
  • 2 El Zucker/Zuckerersatz
  • 1 Packung Kokosjoghurt (ca. 400g)
  • 250g Ricotta
  • 3 El Amaretto
  • 2 Tl Vanilleextrakt

und

  • 2 gewürfelte Birnen

Zubereitung Biskuit:

Eiweiß und Wasser steif schlagen und Zucker und Vanillezucker/Vanilleextrakt einrieseln lassen, dann Eigelb unterrühren. Speisestärke, Mehl und Backpulver in einer Extraschüssel mischen und nach und nach vorsichtig unterrühren. Aufpassen, dass das Volumen des Eischnees nicht verschwindet!

Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech füllen. Bei 200-210°C für 8-12min backen, der Teig sollte nicht braun werden, aber eine dunkelgoldene Farbe haben. Auskühlen lassen während man die Creme macht.

Zubereitung Creme:

Eiweiß steif schlagen. In einer Extraschüssel Eigelb mit Zucker mischen. Kokosjoghurt, Ricotta, Amaretto und Vanilleextrakt in die Eigelbmischung rühren. Jetzt vorsichtig den Eischnee unterrühren.

Schichten:

Biskuit in Rechtecke schneiden (etwa 2cm * 10cm, je nach Form). Jetzt zuerst ein Viertel der Creme an den Boden einer großen Form füllen, dann ein Drittel des Biskuits darüber legen. Auf den Biskuit eine gewürfelte Birne legen und darüber das zweite Viertel der Creme füllen. Dann kommt wieder ein Drittel des Biskuit an die Reihe, darüber die zweite Birne und das dritte Viertel der Creme füllen. Zum Schluss die restlichen Biskuits und die restliche Creme auf das Tiramisu streichen.

Mind. eine Nacht im Kühlschrank ruhen lassen. Je länger, desto leckerer!

Enjoy!

 

2 Kommentare

  1. Tausend Dank für dieses so ultra leckere Tiramsiu! Seitdem ich weiß, dass ich kein Gluten mehr essen kann, war ich so traurig, auch kein Tiramisu mehr essen zu können. Die kaufbaren glutenfreien Löffelbiskuits bestehen oft aus so vielen unnatürlichen Zutaten, das wollte ich einfach nicht essen. Und jetzt hast Du mir dieses wahnsinns leckere Tiramisu gezaubert! Da vermisse ich gar nichts mehr! Vielen Dank.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.