Pumpkin-Pie

Der Kürbis harmoniert hier perfekt mit den leckeren Gewürzen. Der Zimt, Ingwer, Muskatnuss und Nelke geben dieser Pie einen einzigartigen Geschmack. Der Kuchen ist nicht zu süß und eine super interessante Variante, Kürbis zu verarbeiten.

Zutaten für den Boden:

  • 150g (glutenfreies) Mehl
  • 1/4 Tl Salz
  • 80g vegane Butter (zB. Alsan)

Zutaten für die Füllung:

  • 630g Hokkaido-Kürbis (bei mir ein Halber)
  • 60ml Ahornsirup
  • 55g brauner Zucker oder Kokosblütenzucker
  • 80ml vegane Milch
  • 1 El Kokosöl
  • 2 1/2 El Speisestärke
  • 1/4 Tl Salz
  • 1/2 Tl Zimt
  • 1/2 Tl Ingwer
  • 1/2 Tl Muskatnuss
  • 1/2 Tl Nelke

Zubereitung Boden:

Mehl und Salz vermischen, Butter einkneten bis ein bröseliger Teig entsteht. Falls er noch nicht gut genug zusammenklebt, etwas kaltes Wasser zufügen. Teig in einer Frischhaltefolie, flachgedrückt, im Kühlschrank für ca. 1h kühlen.

Zubereitung Füllung: 

Kürbis in kleine Stücke schneiden (mit Schale) und bei 120°C für etwa 20min im Ofen backen, bis der Kürbis weich ist. Oder im Thermomix kurz die Stücke klein mixen und bei 100°C mit 6 El Wasser für 20-25min weich kochen. Im Mixer zu Püree verarbeiten. Jetzt alle restlichen Zutaten der Füllung dazu geben und cremig mixen.

Ofen auf 175°C Ober-Unterhitze vorheizen.

Den Teig für den Boden in eine Pie-Form (etwa 20cm Durchmesser) drücken und einen Rand formen. Dann die Füllung drüber füllen.

Für ca. 1h backen.

Kalt schmeckt der Kuchen am besten!

Enjoy!

 

2 Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.