Rüblikuchen

Da sich meine Tante ein Rezept gewünscht hat, dass man im Thermomix zubereiten kann, habe ich dieses tolle Rezept umgeschrieben. Wie man an dem Bild sehen kann, ist der Kuchen super saftig. Er schmeckt total lecker, da tolle Gewürze drin sind: Zimt, Nelke und Kardamom. Unbedingt ausprobieren (geht auch ohne Thermomix).

Zutaten:

  • 200g Nüsse (zB. Mandeln/Haselnüsse/Walnüsse)
  • 250g geschälte Karotten
  • 1 kleiner Apfel (ungeschält, ohne Kerngehäuse)
  • 1 El Zitronenensaft
  • 50g Rosinen
  • 125g (glutenfreies) Mehl
  • 3 Tl Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1/3 Tl Zimt
  • 1/3 Tl Nelkenpulver
  • 1/3 Tl Kardamom
  • 100g braunen Zucker/Kokosblütenzucker etc.
  • 125ml vegane Milch
  • 100ml Rapsöl

Für das Topping:

  • 7 El Zucker (ich nehme Braunen)
  • Saft einer halben Zitrone
  • Nüsse (zB. Walnüsse, Pekannüsse, Mandeln…)

Zubereitung:

Karotten und den Apfel im Mixer zerkleinern. Zitronensaft und Rosinen untermischen. Die Mischung in eine Extra-Schüssel füllen.

Die Nüsse mahlen (2 sek/St. 7). Mehl, Backpulver, Salz, Gewürze und Zucker dazumischen (10 sek/St. 3). Die Milch und das Öl dazu rühren (10 sek/St. 4).

Jetzt die Karotten-Mischung unterrühren (15 sek/St. 4). Und den Teig in eine gefettete 23cm Springform füllen und bei 180°C Ober- Unterhitze für 45-50min backen.

Für den Zuckerguss den braunen Zucker mit dem Zitronensaft in einer kleinen Schüssel verrühren. Nüsse in die gewünschte Form zerkleinern und optional etwas ohne Öl anrösten um mehr Aroma zu bekommen.

Den Kuchen vorsichtig aus der Form lösen. Dann den Zuckerguss darüber verstreichen und die Nüsse auf dem Kuchen verteilen.

Enjoy!

 

 

 

2 Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.